Die RIP entstand als “Kind großer Bewunderung” für Pioniere des Phantastischen, Klassischen und Modernen Horror-Films. Die jeweiligen Schaffensphasen gestalteten sich fortwährend existenziell schwierig, durchliefen Amateur- und Underground-Lager: Naives Improvisieren wich allmählich gekonntem Ausprobieren - eigene Werte und Vorstellungen entwickelten ein eigenes Profil: Old School- Independent, das ebenso oldschool independent aussieht. RIP kopiert kein großes Kino, imitiert  keinen Hochglanz-Look, bietet weder auferlegten Popcorn-Splatter noch konzipierten Arthouse-Tiefgang - die Produktionen  unterliegen keinerlei Erwartungshaltungen. Das Bestreben liegt in Eigenständigkeit. Analoges Super 8-Filmmaterial wird bevorzugt eingesetzt, da sein besonderer, artifizieller Look ganz von selbst Film zu erkennen gibt.  RIP-Filme sind das kaputte Arthouse im Grindhouse: Das, mit Hausnr. 13, in dem man gerne wohnt, auch wenn anderen die Gegend nicht gefällt. Dort, wo die Schwarze Flagge des Post Punk stets gen Zeitgeist- Sehgewohnheiten gehisst bleibt. Dort läuft: Der Erkennbare Film!   Enjoy.   POST-PUNK & SUPER 8 - THE SPIRIT OF RIP DER SONG “R.I.P.” VON DER LEGENDÄREN POST-PUNK-BAND ALIEN SEX FIEND WAR NAMENSGEBEND KONTAKT RIP INDEPENDENT Postfach 1723 44507 Lünen - GERMANY Mail: kontakt@rip-independent.de Gerichtsstand Dortmund PRESENTED [c] by RIP INDEPENDENT 2011 - 2021 GRUNDSTEIN-LEGO Die RIP in Lünen, östliches Ruhrgebiet Nähe Dortmund, wurde 1996 von Undergroundfilmer  Ralf Möllenhoff (Jahrgang 1970) gegründet und  produziert Low Budget-Filme jenseits von Trends und Mainstream. Es ist eine fortwährend dagewesene Leidenschaft zur Phantastik sowie die Faszination zum Medium Film, weshalb Möllenhoff seit Kindheit zur Kamera greift und Bilder in Bewegung bringt. Während seiner Ausbildung im Kreativbereich startete das erste Langfilmprojekt R.I.P. - BIS ZUM MORGENGRAUEN, immerhin mit zumeist positiver Resonanz innerhalb der damaligen Indie-Szene. Es folgten situativ verschiedene Stationen an Film- und Theaterprojekten, z.B. als Maskenbildner für diverse Undergroundfilme, als Kamera-Assistent eines RTL-Dienstleisters, als Regie-Assistent eines Dortmunder spartenübergreifenden Theaterstücks, als Spezialeffekt- Künstler, als Requisitenersteller und Regie-Assistent vereinzelter Trailer-Produktionen. Musik-Videos, diverse Imagefilme u.ä. entstanden - nach dem Lust & Laune-Prinzip - natürlich auch.   Doch sollte es nie Ziel sein, sich als Dienstleister oder Assistent durchzuschlagen, weshalb zehn Jahre nach dem ersten Spielfilm-Experiment die Do-It-Yourself-Variante zur Produktion von Ideen zu Langfilmen weiterging, denn nur Das interessiert essenziell. Seither folgen regelmäßig- unregelmäßig Filmproduktionen aus der eigenen RIP-Schmiede: Aus Kostengründen stets mit kleiner Crew, jedoch mit möglichst maximal hoher Effizienz - wobei jeder Titel einen weiteren evolutionären Erfahrungs-Step der RIP darstellt. Mittlerweile ist, passend zum eigenen Label, unter freien, minimalistischen Umständen, eine eigenständige filmische Handschrift gefunden, hier im Underground-Independent! RIP-HELDEN Wichtige, jahrelange Wegbegleiter & prägende Unterstützer der ersten Stunde sind u.a. Detlef Klewer, Roland Riemer sowie Oliver Peick. Wiederkehrendes Ensemble sind u.a.: Cousin Michael Möllenhoff, Sohn Luke Romero Möllenhoff, Sonja Imping, Rocco Finamore, Lothar Baltrusch, Carsten Grunwald, Heidi Pauer, June Schmiedinghoff, Tanek Seranek, Yaso Yogarajah, Nieura Yogarajah, Gunnar Teriet... Spezieller Dank für sämtlichen Produktions-Support vieler RIP-Projetke an die CINEWORLD LÜNEN - so etwas ist bestimmt nicht selbstverständlich, top!    Und: Als Duo teilen sich Möllenhoff & Imping nicht bloß das Privatleben - sie produzieren gemeinsam die untergrundigen RIP-Streifen.    RIP-PRODUKTIONEN Eigenfinanzierte Spielfilm-Produktionen seit 1990: R.I.P. - BIS ZUM MORGENGRAUEN (1996) DEAD EYES OPEN (2006) NERVES (2008) LIFELESS (2009) NOIR (2013) ALLAN GREY (2016) KITO (aktuell in Produktion) Sämtliche Titel entstehen nach eigenen Drehbüchern. RIP PHILOSOPHIE: OLD SCHOOL IS NOW! Zu sehen, zu spüren: Atmosphärisch analoger Filmlook, handgemachte Spezialeffekte & wiederkehrende klassische Elemente [Skelette & Totenschädel, Nebel,  verlassene Häuser, Körper unter Laken oder wimmelnde Maden]. Ob Exploitatives in gefährlicher Wildnis oder Innovatives in paranoider Scheinwelt: Hier gibt’s RIPs Definition substanziellen Horrors. We are thrilled!   NOMINIERUNGEN UND AWARDS 2009 20. KINOFEST LÜNEN LIFELESS Audience-Award “Ruhrpott” 2014 10. FRIGHT NIGHTS Wien/Österreich NOIR Nominierung für “bester Langfilm” und “beste Verstümmelungsszene” 2018 14. FRIGHT NIGHTS Linz/Österreich ALLAN GREY “Silberne Hand” für BEST FILM und “Silberne Hand” für BEST ACTRESS für June Schmiedinghoff als Elon BESONDERES   Der amerikanische Underground-Regisseur Joel M. Reed realisierte in enger Zusammenarbeit mit der RIP das Re-Release seines Films GAMMA 693/NIGHT OF THE ZOMBIES. Die deutsche  Punk-Legende ABWÄRTS supportete  R.I.P. TILL DAWN und DEAD EYES OPEN mit Titelsongs. Mit Filmemacher-Legende John Carpenter verbindet die RIP ein Exklusiv-Vertrag - und zwar für Carpenters Verwendung von Super 8-Aufnahmen, welche während eines Konzerts zur LOST THEMES- Tour 2016 in London entstanden. Finden wir cool!    Magisch: Der legendäre amerikanische Horror-Großmeister George A. Romero ist in Möllenhoffs zweiten Film DEAD EYES OPEN in einem exklusiven Gastauftritt als Wissenschaftler zu bewundern! Welch beeindruckende Geste eines großartigen Filmemachers für einen kleinen Super 8-Filmer auf damals wackeligen Amateurfüßen... AKTUELLES 2017 begann der Drehstart zu XENOPHOBIA, einer Teamwork-Produktion zwischen Ralf Möllenhoff und TV-Kameramann Alex Stöve. Derzeit verzögern ander- weitige Verpflichtungen die Produktion - man bleibt dran.  2019 dann Start des aktuellen RIP-Films KITO: Konträr zu den 4 vorherigen “Disturbing-Movies” wird Möllenhoff nun den klassischen Exploitation-Mood der 70er/80erJahre zelebrieren (ziemlicher Aufwand in Style & Ausstattung).   AUS ÜBERZEUGUNG UNABHÄNGIG Möllenhoff ist Fan von echtem, analogen Filmlook und produziert seine Filme bevorzugt auf Super 8. Als Kind der Post-Punk-Ära schwimmt er gern gegen den Strom, genießt schräge Super 8-Filme & LaserDiscs.  Ralf Möllenhoff schätzt Pioniere der unabhängigen Art.                 OLD SCHOOL IS NOW: ÜBER 20 JAHRE UNDERGROUND HORROR! Nutzungsbedingungen & Impressum