Die RIP entstand als “Kind großer Bewunderung” für Pioniere des Phantastischen, Klassischen und Modernen Horror-Films. Die jeweiligen Schaffensphasen gestalteten sich fortwährend existenziell schwierig, durchliefen Amateur- und Underground-Lager: Naives Improvisieren wich allmählich gekonntem Ausprobieren - eigene Werte und Vorstellungen entwickelten ein eigenes Profil: Old School- Independent, das ebenso oldschool independent aussieht. RIP kopiert kein großes Kino, imitiert  keinen Hochglanz-Look, bietet weder auferlegten Popcorn-Splatter noch konzipierten Arthouse-Tiefgang - die Produktionen  unterliegen keinerlei Erwartungshaltungen. Das Bestreben liegt in Eigenständigkeit. Analoges Super 8-Filmmaterial wird bevorzugt eingesetzt, da sein besonderer, artifizieller Look ganz von selbst Film zu erkennen gibt.  RIP-Filme sind das kaputte Arthouse im Grindhouse: Das, mit Hausnr. 13, in dem man gerne wohnt, auch wenn anderen die Gegend nicht gefällt. Dort, wo die Schwarze Flagge des Post Punk stets gen Zeitgeist- Sehgewohnheiten gehisst bleibt. Dort läuft: Der Erkennbare Film!   Enjoy.   POST-PUNK & SUPER 8 - THE SPIRIT OF RIP DER SONG “R.I.P.” VON DER LEGENDÄREN POST-PUNK-BAND ALIEN SEX FIEND WAR NAMENSGEBEND KONTAKT RIP INDEPENDENT Postfach 1723 44507 Lünen - GERMANY Mail: kontakt@rip-independent.de Gerichtsstand Dortmund PRESENTED [c] by RIP INDEPENDENT 2011 - 2021 GRUNDSTEIN-LEGO Die RIP in Lünen, östliches Ruhrgebiet Nähe Dortmund, wurde 1996 von Undergroundfilmer  Ralf Möllenhoff (Jahrgang 1970) gegründet und  produziert Low Budget-Filme jenseits von Trends und Mainstream.   Wichtige, jahrelange Wegbegleiter & prägende Unterstützer der ersten Stunde sind u.a. Detlef Klewer, Roland Riemer sowie Oliver Peick. Wiederkehrendes Ensemble sind u.a.: Cousin Michael Möllenhoff, Sohn Luke Romero Möllenhoff, Sonja Imping, Rocco Finamore, Lothar Baltrusch, Carsten Grunwald, Heidi Pauer, June Schmiedinghoff, Tanek Seranek  sowie Gunnar Teriet. Als Duo teilen sich Möllenhoff & Imping nicht bloß das Privatleben - sie produzieren gemeinsam die RIP-Projekte.   RIP-PRODUKTIONEN Eigenfinanzierte Spielfilm-Produktionen seit 1990: R.I.P. - BIS ZUM MORGENGRAUEN (1996) DEAD EYES OPEN (2006) NERVES (2008) LIFELESS (2009) NOIR (2013) ALLAN GREY (2016) KITO (aktuell in Produktion) Sämtliche Titel entstehen nach eigenen Drehbüchern. RIP PHILOSOPHIE: OLD SCHOOL IS NOW! Zu sehen, zu spüren: Atmosphärisch analoger Filmlook, handgemachte Spezialeffekte & wiederkehrende klassische Elemente [Skelette & Totenschädel, Nebel,  verlassene Häuser, Körper unter Laken oder wimmelnde Maden]. Ob Exploitatives in gefährlicher Wildnis oder Innovatives in paranoider Scheinwelt: Hier gibt’s RIPs Definition substanziellen Horrors. We are thrilled!   NOMINIERUNGEN UND AWARDS 2009 20. KINOFEST LÜNEN LIFELESS Audience-Award “Ruhrpott” 2014 10. FRIGHT NIGHTS Wien/Österreich NOIR Nominierung für “bester Langfilm” und “beste Verstümmelungsszene” 2018 14. FRIGHT NIGHTS Linz/Österreich ALLAN GREY “Silberne Hand” für BEST FILM und “Silberne Hand” für BEST ACTRESS für June Schmiedinghoff als Elon BESONDERES   Der amerikanische Underground-Regisseur Joel M. Reed realisierte in enger Zusammenarbeit mit der RIP das Re-Release seines Films GAMMA 693/NIGHT OF THE ZOMBIES. Die deutsche  Punk-Legende ABWÄRTS supportete  R.I.P. TILL DAWN und DEAD EYES OPEN mit Titelsongs. Magisch: Der legendäre amerikanische Horror-Großmeister George A. Romero ist in Möllenhoffs zweiten Film DEAD EYES OPEN in einem exklusiven Gastauftritt als Wissenschaftler zu bewundern.   AKTUELLES 2017 begann der Drehstart zu XENOPHOBIA, einer Teamwork-Produktion zwischen Ralf Möllenhoff und TV-Kameramann Alex Stöve. Derzeit verzögern ander- weitige Verpflichtungen die Produktion - man bleibt dran.  2019 dann Start des aktuellen RIP-Films KITO: Konträr zu den 4 vorherigen “Disturbing-Movies” wird Möllenhoff nun den klassischen Exploitation-Mood der 70er/80erJahre zelebrieren (ziemlicher Aufwand in Style & Ausstattung).   AUS ÜBERZEUGUNG UNABHÄNGIG Möllenhoff ist Fan von echtem, analogen Filmlook und produziert seine Filme bevorzugt auf Super 8. Als Kind der Post-Punk-Ära schwimmt Möllenhoff gern gegen den Strom, genießt schräge Super 8-Filme & LaserDiscs.  Ralf Möllenhoff schätzt Pioniere der unabhängigen Art.                 OLD SCHOOL IS NOW: ÜBER 20 JAHRE UNDERGROUND HORROR! Nutzungsbedingungen & Impressum